Wege, wie Sie als Immobilienmakler neue Kunden gewinnen

0
392

Die Gewinnung neuer Kunden ist ein wichtiger Bestandteil in einem jeden Beruf. Doch extrem notwendig wird es bei den Maklern im Bereich von Immobilen. Spätestens nach dem Bestsellprinzip wurde es immer schwerer direkt neue Kunden zu gewinnen.

kundengewinnung-immobilienmarkler

Denn nicht jeder von ihnen ist bereit eine Provision zu zahlen. Der heutige Artikel soll sich aus diesem Anlass mit verschiedenen Möglichkeiten beschäftigen wie Immobilienmakler effektiv und einfach an neue Kunden herankommen. Unter Berücksichtigung folgender Aspekte wird ein Fundament für die Zukunft gelegt und soll helfen Lücken zu schließen.

1) richtige Positionierung am Markt

Zunächst einmal ist es von enormer Bedeutung sich richtig am Markt zu positionieren. Der erste Eindruck dabei macht die Runde. Mittel und Wege gibt es eine ganze Menge. Und eine davon liegt in den sozialen Medien. Trete souverän mit einem gepflegten Profil auf.

Das äußere Erscheinungsbild ist sehr wichtig und das erste neben den Bewertungen, was potentielle neue Kunden sehen. Speziell im Internet müssen hierzu folgende Kriterien eingehalten werden:

– Profil pflegen
– Wehrbeauftragte mit Zielführung
– Klarheit sorgen

Ein unsaubere Profil mit fehlerhaften Infos oder nicht angegebenen Beschreibungen wirkt erstens unseriös und zweitens gibt es keinen Grund diese Daten nicht zu hinterlegen. Eventuell lässt es für den Kunden Rückschlüsse auf die Person dahinter ziehen. Außerdem wird empfohlen es den Kunden so einfach wie möglich zu machen Kontakt aufzunehmen. Call-to-Actions sind hier ein Stichwort. Komplizierte Texte oder eine schlechte Struktur sind kontraproduktiv.

2) Zielgruppe

Viele Immobilienmakler machen den Fehler und legen ihren Fokus auf mehrere Zielgruppen. Das klingt auf den ersten Blick nicht schlecht, dennoch wird es irgendwann zu einem Nachteil werden. Wer meint Beiträge in sozialen Medien ohne großen Hintergedanken posten zu müssen, wird daran keinen Erfolg sehen. Denn wer soll diese Nachricht lesen? Alle?

Es ist deswegen wichtig sich im Voraus seine Zielgruppe klar zu definieren. Rentner oder Personen zwischen 30 und 50 Jahren? Erst wenn die Kerngruppe definiert wurde, kann begonnen werden auf sozialen Medien wie Facebook und co. Werbung zu schalten. Die Chance auf einen Interessenten zu stoßen ist dadurch deutlich höher als ohne.

3) Angebot richtig unterbreiten

Jeder Immobilienmakler muss in der Lage sein dessen Angebot richtig darzustellen. Sollte wer auf die Anzeige aufmerksam werden, dann sollte alles übersichtlich und kompakt dargestellt werden. Man muss gleich wissen worum es geht und was zu tun ist. Dazu macht es Sinn sich folgende Fragen zu stellen:

-> Was ist dem Kunden wichtig?
-> Welche typischen Probleme / Fragen können entstehen?
-> Wie werden bestimmte Fachbegriffe erklärt?

Ziel ist es das Angebot so einfach wie möglich zu unterbreiten. Je simpler alles gehalten wird, umso leichter fällt es den Interessenten damit umzugehen.

4) Werbung (digital)

Wie in Punkt 1) bereits zum Teil angesprochen die Werbung. Und zwar digitale Werbung. Eine Möglichkeit sind Google Ads für Immobilienmakler. Das klassische Werben in Zeitungen und ähnlichem gibt es nach wie vor, jedoch treibt sich dort die breite Masse herum. Gesucht wird die vorher ausgemachte Zielgruppe. Viele davon sind in sozialen Medien angemeldet. Dort sollten Immobilienmakler beginnen erste Werbung zu schalten.

Ziel ist es eine Marke auf Facebook oder Instagram aufzubauen und die potentiellen neuen Kunden auf die eigene Website weiterzuleiten. Die finden dort ein für sie zugeschnittenes Angebot und können bei Interesse nachfragen oder Kontakt aufnehmen. Kontaktformulare mit kleinen FAQ´s kommen besonders gut an. Die Gestaltung der eigenen Website sollte ebenfalls einladend und übersichtlich wirken.

5) Kontakt

Neue Kunden lassen sich erst gewinnen, wenn diese erfolgreich auf die eigene Seite weitergeleitet wurden und dann versuchen Kontakt aufzunehmen. Mach es ihm so einfach wie möglich. Bewertungen älterer Kunden kann dabei helfen. Weiterhin sollte keiner unter Druck gesetzt werden. Die Anschaffung einer Immobilie ist kein Alltagsgeschäft. Druck und schnelle Entscheidungen sind kontraproduktiv und vertreiben den Kunden.

Fazit

Wer in der heutigen Zeit als Immobilienmakler neue Kunden für sein Geschäft haben möchte, muss einiges dafür tun. Es reicht nicht mehr eine simple Anzeige irgendwo im Internet oder einer Zeitschrift zu schalten. Stichwort soziale Medien. Treibe dich dort auf wo auch die entsprechende Zielgruppe seine Zeit verbringt. Beispiels sind spezielle Foren, die sich mit Immobiliensuche beschäftigen. Ein sauberer Eindruck ist dabei das A und O

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here