Der Umstieg auf eine E-Flotte: Was Unternehmen hierbei beachten sollten

0
235

E-Mobilität ist nicht mehr nur im privaten Bereich ein Thema. Auch immer mehr Unternehmen setzen sich mit der Frage auseinander, ob es für ihre Firma lohnenswert sein könnte den Fuhrpark in eine E-Flotte umzurüsten. Was es hierbei zu beachten gilt können Sie hier nachlesen.

e-flotte

Überlegungen zu den Grundlagen – die Reichweite der Fahrzeuge

Elektronische Varianten gibt es inzwischen für nahezu alle Fahrzeugtypen. Also egal, ob Sie in in Ihrem Unternehmen auf Gabelstapler, LKW oder PKW angewiesen sind: ganz sicher können Sie hier auf E-Fahrzeuge umsteigen zum (Beispiel zu Renault Trucks), wenn Sie diesen Schritt für sich als sinnvoll erachten.

Doch auf welche Reichweite bringen es die Alternativfahrzeuge und ist diese ausreichend für Ihren ganz individuellen Firmenbedarf? Diese Frage sollten Sie vor der Umrüstung in jedem Fall kritisch prüfen. Je nachdem, ob Sie E-Gabelstapler oder einen elektronischen City-Flitzer oder ein Elektro LKW nutzen möchten, kann dies zu unterschiedlichen Ergebnissen führen. Eine Faustregel, die immer gilt – je höher die Geschwindigkeit des E-Fahrzeugs, desto geringer ist die Reichweite, die mit einem Ladevorgang erreicht werden kann. Auch die Topographie der regelmäßig zurückgelegten Strecken sollten Sie beachten.

Denn fährt etwa ein E-Gabelstapler bergab, dann gewinnt er Strom, geht es jedoch bergauf für ihn, dann erhöht sich der Verbrauch. Außerdem sind die typischen Wetterbedingungen relevant. Bei Kälte oder Regen wird zum Beispiel mehr Strom verbraucht als bei schönem Sommerwetter. Nutzen Sie zudem die Heizung im Innenraum des Fahrzeugs, kann die Reichweite stark reduziert werden, da das Heizen eine große Menge an Strom verbraucht. Auch das Ladegewicht der E-Fahrzeuge hängt unmittelbar mit der Reichweite zusammen.

Wo kann die E-Flotte aufgeladen werden?

Natürlich gelten für eine E-Flotte andere Voraussetzungen als für einen herkömmlichen Fuhrpark. Denn nun benötigen Sie Ladestationen für Ihre E-Fahrzeuge. Machen Sie sich also auch Gedanken über die Infrastruktur der Ladestationen. Relevant ist hier für Sie ganz besonders die Frage, ob die Fahrzeuge Ihres Fuhrparks regelmäßig auf das Firmengelände zurückkehren und dort etwa über Nacht stehen und laden können, oder ob die Fahrzeuge primär außerhalb abgestellt werden.

Wenn Sie lediglich auf dem Firmengelände parken, dann genügt es hier Ladestationen zu installieren. Haben Sie aber zum Beispiel zahlreiche Geschäftswagen, die Ihre Mitarbeiter auch privat nutzen, oder pendeln Ihre Fahrzeuge zwischen verschiedenen Filialen Ihres Unternehmens oder aber dem Firmengelände und weit entfernt liegenden Kundenstandorten, ist die Installation der Ladestationen logistisch ungleich aufwendiger und kostenintensiver.

elektro-Lkw

Mit welchen Förderungen können Sie bei einer Umrüstung Ihres Fuhrparks auf eine E-Flotte rechnen?

Bevor Sie Ihren Fuhrpark umrüsten, sollten Sie in jedem Fall prüfen, ob Sie für die Umstellung auf eine E-Flotte Fördergelder beantragen können.

In der Regel müssen Sie Förderanträge vorab stellen. Fördergelder bieten zum Beispiel diverse Fahrzeughersteller und auch der Bund sowie manchmal das Land an. Selbstverständlich sollten Sie vorab jeweils prüfen, ob die Förderrichtlinien der Genannten auch auf Sie und Ihr Unternehmen zutreffen, um die Kosten der Umstellung auf eine E-Flotte realistisch durchrechnen zu können.

Was Sie sonst noch beachten sollten

Gegebenenfalls weisen E-Fahrzeuge ein anderes Fahrverhalten auf, als herkömmliche Fahrzeuge und auch die Wartung der Fahrzeuge kann unterschiedlich ausfallen. Deshalb sind eventuell Personalschulungen nötig, die Ihren Mitarbeitern den korrekten Umgang mit der neuen E-Flotte vermitteln, und diese generieren natürlich Kosten.

Denken Sie auch darüber nach, was der Umstieg auf E-Mobilität für Ihr Firmenimage bedeuten würde. Wenn Sie deutlich machen, dass Ihnen die Zukunft unseres Planeten am Herzen liegt und Sie dafür bereit sind als Unternehmer Geld und Zeit zu investieren, kann sich dies durchaus positiv auswirken.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here