Einen eigenen Online Shop erstellen: Anleitung zum erfolgreichen Shop

0
192

Ein eigener Shop – endlich unabhängig sein von Amazon und Co, die umso mehr Gebühren kassieren, je erfolgreicher man ist. Doch kann man wirklich einen Onlineshop selbst erstellen oder muss man eine Agentur beauftragen und einige Zehntausend Euro investieren?
Wenn man ein überschaubares Sortiment hat, dann lohnt sich der Selbstbau auf jeden Fall. Hat man sehr viele Varianten und will international verkaufen, dann sollte man sich professionelle Unterstützung suchen.

eigener-onlineshop

Wo findet man das Know-how, um einen Shop selbst zu bauen?

Das Know-how ist nicht unbedingt das wichtigste Equipment, das man braucht – vielmehr kann man sich die Errungenschaften der Technik zunutze machen! Wie einfach das funktionieren kann, sieht man an diesem Erfahrungsbericht zum Online-Kurs eComBuilder. Die Möglichkeiten sind heute so ausgereift, dass man mit sehr wenig Grundkenntnissen einen Shop erstellen kann. Und das hat sehr viele Vorteile:

-Finanzielle und technische Unabhängigkeit von großen Plattformen.
-Keine Notwendigkeit, eine Agentur zu beauftragen.
-Neuerungen können selbst eingepflegt und Änderungen vorgenommen werden – das kostet sonst jedes Mal von Neuem.
-Alle Möglichkeiten bezüglich der SEO können genutzt werden.
-Traffic und Umsätze, die man erzeugt, kommen immer einem selbst zugute.

Rechtliche Voraussetzungen für einen Shop

Dass Sie ein Gewerbe anmelden und nicht mit verbotenen Waren handeln dürfen, ist klar. Doch ein Shop braucht noch viel mehr Pflichtangaben als einfach nur ein Impressum.

Sie benötigen mindestens:


-Datenschutzangaben, die sich auf alle Seiten des Shops beziehen. Sie haben einen Teilen Button für die sozialen Netzwerke eingebaut? Das muss in die Datenschutzerklärung, damit Kunden der Nutzung ihrer Daten widersprechen können.


-Ihre Kunden haben ein Widerrufsrecht, das individuell gestaltet werden kann. Für die Erstellung wendet man sich am besten an einen professionellen Anbieter

-Brauchen Sie AGB oder wollen Sie einfach das BGB gelten lassen? Diese Frage hängt von der Branche ab und ist beratungswürdig.

onlineshop

Marketing Tipps für den eigenen Shop

Eine tolle „Über uns“-Seite

Wenn ein Besucher Ihre „Über uns“-Seite besucht, bedeutet dies, dass er sich bereits für Sie interessiert und Ihnen die Möglichkeit gibt, ihm oder ihr zu beweisen, dass Ihr Produkt das Beste ist. Was Sie tun müssen, ist klar zu formulieren, was Sie sind, was Sie tun und vor allem, was Sie den Kunden anbieten.
Alle Testimonials, Erfolge und jede Art von Social Proof sind dort willkommen.

Partnerschaft mit anderen Marken

Das hart verdiente Geld an ein wenig bekanntes Unternehmen zu geben, ist für die meisten Käufer nicht einfach. Bauen Sie Ihren Ruf auf, indem Sie zeigen, welche Unternehmen mit Ihnen zusammenarbeiten. Sie müssen nicht unbedingt in der Größenordnung von Coca-Cola oder Apple sein, auch kleine Unternehmen können Ihrem Unternehmen ein gewisses Maß an Vertrauenswürdigkeit verleihen.

Bieten Sie exzellenten Online-Support

Ihre Kunden müssen wissen, dass sie nach dem Kauf bei Bedarf Unterstützung erhalten. Die Gewährleistung der Fehlersuche nach dem Kauf und die Beratung vor dem Kauf können potenzielle Käufer zu treuen, wiederkehrenden Kunden machen. Eine besonders hilfreiche Art von Support ist eine Live-Chat-Funktion, die rund um die Uhr funktioniert. Dieses Tool kann Ihre Konversion um 10 % oder mehr steigern. Wenn Sie nicht über die Ressourcen verfügen, um Rund-um-die-Uhr-Support anzubieten, sollten Sie dennoch einen Service anbieten, um den Menschen während der Arbeitszeit zu helfen. Auch ein Chatbot kann hier eine Lösung sein.

onlineshop-erstellen

Bieten Sie beliebte Zahlungsoptionen an

Ohne Zahlungen kann kein Online-Shop existieren. Bieten Sie Ihren Kunden eine Vielzahl beliebter Zahlungsmöglichkeiten an, damit sie immer problemlos einkaufen können. PayPal ist die bevorzugte Zahlungslösung, aber es gibt andere beliebte Optionen, die Ihr Unternehmen in Betracht ziehen sollte.

In sozialen Medien werben

Werbung auf Social-Media-Kanälen ist eine wirkungsvolle Möglichkeit, auf kreative und unterhaltsame Weise mit vielen potenziellen Kunden in Kontakt zu treten. Verwenden Sie Tools wie Google Analytics, um zu verfolgen, welche Kanäle Ihre Zielkunden am häufigsten nutzen und konzentrieren Sie Ihre Marketingbemühungen auf diese Plattformen. Wenn Sie das relativ neue Terrain der sozialen Medien verwirrt, lesen Sie Leitfäden zu Facebook-Werbung, Instagram-Werbung und Snapchat-Werbung, um loszulegen. Verwenden Sie Social Media Analytics, um den Erfolg Ihrer Anzeigen zu verfolgen und Strategien zu erstellen, um zukünftige Werbeaktionen zu verbessern.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here