Erfolgreiche Firmenwebsite – Darauf kommt es an

0
245

Die eigene Website ist für Unternehmen jeder Größe ein mittlerweile nicht mehr wegzudenkender Werbekanal. Ob multinationaler Konzern, Mittelständler, kreativer Freelancer oder das Café um die Ecke: Die Webpräsenz steht heute im Mittelpunkt aller übrigen Marketingmaßnahmen. Entsprechend wichtig ist es, hier von Anfang an den perfekten Eindruck zu vermitteln. Hier erfahren Sie, was heute bei Design und Aufbau einer modernen Unternehmenswebsite wichtig ist und was Sie als Unternehmen selbst zur Entwicklung beitragen können.

Layout und Besucherführung

Ganz klar, einer der wichtigsten Aspekte von Webdesign liegt im Wortteil Design. Inzwischen gibt es nur noch wenige Layouts und Designideen aus dem Print, die sich nicht auch in digitale Äquivalente übertragen lassen. Klug ist das nicht immer, denn auf dem Bildschirm gelten andere Regeln als auf Papier.
Gerade in den letzten Jahren hat zum Beispiel das sogenannte Heroimage im Webdesign an Bedeutung gewonnen. Das Heroimage dient dazu, die Aufmerksamkeit Ihrer Besucherinnen und Besucher auf sich zu ziehen. Typischerweise wird es bildschirmfüllend als erstes auf der Startseite platziert. Wenn überhaupt werden nur die wichtigsten Navigationspunkte der Seite mit in diesen Titelbereich aufgenommen. Denn modernes Webdesign ist übersichtlich und nutzt klar lesbare Symbole für die Besucherführung. Mit Mikroanimationen kann die Aufmerksamkeit der Besucher weiter gesteuert werden.

Dabei sollte die Seite optisch Ihr Unternehmen und vor allem Ihre Angebote repräsentieren. Es macht schließlich einen Unterschied, ob Sie sich an eher gediegene Geschäftskunden richten oder Jugendliche und junge Erwachsene für ein neues Produkt begeistern möchten. Während Sie im ersten Fall mit großzügigen Whitespaces im Design nicht viel falsch machen, kann es im zweiten Beispiel sinnvoll sein, die Seite etwas verspielter aufzubauen und ein unkonventionelleres Farbschema zu nutzen. Insbesondere wenn es darum geht ganz neue Produkte zu etablieren, empfiehlt sich für die Imagefindung die Zusammenarbeit mit einer erfahrenen Medienagentur.

Code und technische Umsetzung

Auch technisch entwickelt sich das Web jedes Jahr weiter. Eine gute Website sollte daher hin und wieder generalüberholt und an die technischen Möglichkeiten angepasst werden. Das können ganz basale Softwareupdates sein, die die Sicherheit Ihrer Seite und gegebenenfalls der Daten Ihrer Kundinnen und Kunden gewährleisten. Vor allem aber geht es darum, die Website an die Möglichkeiten der Endgeräte anzupassen. Im vergangenen Jahrzehnt hat sich so zum Beispiel das Paradigma ‚mobile first‘ durchgesetzt. Seitdem werden fast alle Webseiten in sogenanntem responsivem Design zunächst für die Benutzung auf kleinen Smartphonebildschirmen hin entwickelt. Denn alle Statistiken zeigen: Das Smartphone stellt für die meisten Menschen inzwischen das primäre Internetdevice dar. Gerade auf mobilen Geräten müssen allerdings nach wie vor Ladezeiten und technische Möglichkeiten berücksichtigt werden. Bilder und Videos zum Beispiel lassen sich in unterschiedlichen Auflösungen ausliefern, um auf jedem Bildschirm ein optimales Erlebnis zu garantieren. Das macht die Entwicklung moderner Webseiten komplexer, sorgt aber für ein verbessertes Nutzungserlebnis.

Zusätzlich zur technischen Umsetzung der Seite selbst, empfiehlt es sich, von Anfang an auf professionelle Webanalyse-Tools zu setzen. Diese ermöglichen Rückschlüsse darauf, mit welchen Wünschen Ihre Kundinnen und Kunden Ihre Seite besuchen. Dadurch können Sie nicht nur die Service-Inhalte besser anpassen, sondern erhalten vor allem auch wertvolle Daten für die langfristige Suchmaschinenoptimierung.

Content für die Kunden – SEO von Anfang an mitdenken

Inhaltlich sollte Ihre Unternehmenswebsite echten Mehrwert bieten. Das sind zunächst einmal natürlich direkte Informationen zu Ihren Produkten und Services. Das können die reinen Produktinformationsseiten sein, aber auch Serviceinhalte, wie Betriebsanleitungen oder hilfreiche Tutorials, die häufige Fragen beantworten. Zusätzlich hat es sich in vielen Bereichen inzwischen durchgesetzt, Unternehmensblogs zu führen. Sei es, um über Neuigkeiten aus dem Unternehmen zu informieren oder relevante Artikel aus dem Umfeld des eigenen Produktportfolios zu veröffentlichen.

Insbesondere für die Suchmaschinenoptimierung spielen solche Service-Inhalte eine tragende Rolle. Auch sauberer, semantisch perfekt aufgebauter Quellcode ist wichtig, um bei Google und Co. unter den vordersten Suchergebnissen gelistet zu werden. Gerade in umkämpften Märkten kostet fehlende Suchmaschinenoptimierung Sie reale Umsätze. Die Zusammenarbeit mit einer erfahrenen Web- oder Medienagentur hilft dabei, Ihre Seite entsprechend zu optimieren. Hierzu kann man zum Beispiel hier eine kostenlose Seo Analyse durchführen lassen. Das richtige Gleichgewicht zwischen SEO und inhaltlichem Mehrwert zu treffen, ist nicht trivial aber von größter Bedeutung. Denn Suchmaschinentraffic ist nicht viel wert, wenn die Besucher Ihre Seite schon nach wenigen Sekunden enttäuscht wieder verlassen.

Die für Sie perfekte Website entsteht damit in direkter Zusammenarbeit zwischen Ihnen und Ihrer Webagentur. Sie kennen Ihr Unternehmen und Ihre Produkte schließlich am besten. Erfahrene Werbefachleute, Webdesignerinnen und SEO-Profis sorgen dafür, dass Ihre Expertise bei der Präsentation Ihrer Angebote auch zur Geltung kommt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here